CONRAD ELECTRONIC

Verbindet Kunden, Marken und Partner seit 1923.

SKU's angelegt

Attribute bei Conrad

Zuzuordnende Conrad Kategorien

expert-feedback-onedot-in-action-create-an-accurate-product-categorisation-system-using-accurate-and-up-to-date-product-information

HERAUSFORDERUNGEN

  • Ambitionierte Ausbaupläne für das Sortiment
  • Zeitraubende manuelle Artikelanlage
  • Weiteres Potential für Digitalisierung der Prozesse
  • Komplexes Datenmodell mit hohen Ansprüchen
  • Ausgelastete Ressourcen im Datenteam
-onedot-intelligently-adapts-to-changes-in-the-data-and-continuously-learns-from-business

WIE ONEDOT GEHOLFEN HAT

  • Online-Bringen von grossen Katalogen in kurzer Zeit
  • Automatisierung von manuellen Pflegeschritten
  • Befähigung der Teams durch moderne Software
  • Reichhaltigere Produktinformationen generieren
  • Entlastung der Ressourcen durch Automatisierung
Conrad-electronic-Onedot-Plattform

In der Elektronikbranche gilt Conrad Electronic als einer der digitalen Vorreiter. Während der bald 100-jährigen Geschichte hat sich Conrad Electronic als Familienunternehmen erfolgreich von einem Spezialversender für Elektronik-Bauteile zu einem der international führenden Omnichannel-Anbieter für Technik und Elektronik entwickelt. Das breite Angebot an innovativen Services und Technologien ist von überall aus ganzheitlich, kundenzentriert und zukunftsorientiert, jederzeit erreichbar. Neue Service-Modelle, wie beispielsweise Conrad Connect, eine IoT-Projektplattform, welche mehrfach ausgezeichnet wurde, und der Marktplatz für B2B-Kunden beweisen, dass Conrad Electronic seinem Ruf als Digitaler Pionier gerecht wird und die Zukunft der Elektronikbranche weiter prägen wird.

PRODUKTEINFÜHRUNGSZEIT FÜR DEN ONLINE SHOP VERKÜRZEN

Für den Online-Marktplatz hat Conrad Electronic ambitionierte Pläne. Ende 2020 sollen rund 10 Millionen Produkte verfügbar sein, um den Käufern ein breites Sortiment anbieten zu können. Dies bedeutet ein signifikantes Wachstum im Vergleich zum heutigen Angebot. Zudem soll auch der Handelsteil klar ausgebaut werden. Die Qualität der Daten bei dieser hohen Menge an neuen Produktinformationen aufrechtzuerhalten und gleichzeitig den manuellen Aufwand zu reduzieren, stellt sich als grosse Herausforderung dar.

Die Fülle an Produktdaten, welche zu den physischen Artikeln jeweils in den unterschiedlichsten Formaten von den Lieferanten gesendet wird, waren zeitnah und effizient in die Systeme zu übertragen. Dabei ist wichtig, dass möglichst viele der relevanten Produktinformationen vom Lieferanten übernommen und die Artikel korrekt auf die Conrad-Navigationsstruktur zugeordnet werden können, um den Kunden ein optimales Einkaufserlebnis zu ermöglichen und gleichzeitig eine verbesserte Conversion Rate zu erzielen. Konsistente Filter haben eine hohe Relevanz, damit alle Produkte während dem Suchprozess effizient gefunden und gekauft werden können.

Um all diese Hürden zu meistern, greift Conrad Electronic auf die Expertise von Onedot zurück.

Ales Drabek Onedot Data

“Über Onedot können wir ein effizientes Lieferanten-Onboarding sicherstellen und den Ausbau von unserem Marktplatz beschleunigen. Dabei erreichen wir ein neues Level der Digitalisierung bei internen Prozessen.“

Ales Drabek, Chief Digital & Disruption Officer bei Conrad Electronic SE

WIE ONEDOT HELFEN KONNTE

Die unstrukturierten und unterschiedlich aufgebauten Kataloge der Hersteller wurden in die Onedot Plattform geladen und in die Software eingelesen für das Onboarding. Die häufigsten Katalogformate bestehen aus verschiedenen Versionen von BMEcat, Excel oder CSV. Bei neuen Herstellern wurden die gesamten Kataloge aufbereitet, bei Herstellern, welche bereits im Sortiment geführt sind, wurde über einen Produktabgleich mit den existierenden Daten sichergestellt, dass nur die neuen Produkte aufbereitet wurden.

Anschliessend konnte Onedot genutzt werden, um die neuen Produkte den Kategorien von Conrad Electronic zuzuweisen. Über ein Ausweisen eines Konfidenzlevels konnte der User einsehen, wie sicher die Software bei der jeweiligen Zuordnung war, um fokussiert Vorschläge prüfen und übersteuern zu können.

Im Attribut-Mapping Schritt wurden die Attribute der Hersteller den Attributen von Conrad zugewiesen. Analog zum Kategorisierungs-Schritt kann der User die vorgeschlagenen Mappings einsehen und bei Bedarf übersteuern oder ergänzen.

Im Rahmen der Normalisierung wurden die Attributwerte den Wertelisten von Conrad zugeordnet sowie die Werte für die Filterattribute vereinheitlicht. In einem Report können gemappte Werte eingesehen, auf Vollständigkeit geprüft und bei Bedarf ergänzt werden.

Während des gesamten Lieferanten-Onboardings bestand für Conrad Electronic die Möglichkeit über die Onedot Web-Applikation den Status zu überwachen und Feedback zu den einzelnen Schritten zu geben. Dies stellt auch die Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse sicher.

Pro Hersteller wurde Conrad Electronic beim Abschluss vom Onboarding ein File zur Verfügung gestellt mit dem aufbereiteten Katalog, welcher anschliessend direkt ins PIM eingelesen werden konnte.

Über eine SFTP Schnittstelle wurden der Onedot jeweils ein aktueller Abzug der PIM-Produktdaten zur Verfügung gestellt, damit die Machine Learning Modell immer basierend auf den letzten Daten gerechnet werden konnten. Zudem wird stetig das aktuelle Produktdatenmodell mit Struktur, Attributen und Wertelisten zur Verfügung gestellt, damit Onedot auf die aktuelle Struktur von Conrad Electronic prozessieren konnte.

Michael Klement Onedot Daten

“Onedot war die einzige lernende Onboarding Software am Markt, die uns überzeugt hat. Die benutzerfreundliche Applikation hat eine Einführung zudem leicht gemacht, so dass das Datenteam schnell produktiv war.“

Michael Klement, Senior Director MDM & SEO bei Conrad Electronic Group

DAS RESULTAT

Der rohe Produktkatalog vom Hersteller wurde jeweils so aufbereitet, dass der Katalog direkt in das System von Conrad Electronic importiert werden konnte. Mehr als 550’000 SKU’s konnten bereits erfolgreich im System angelegt, auf die rund 5’000 Conrad-Kategorien präzise zugeordnet sowie gegen die knapp 12’000 Conrad-Attribute gemappt werden.

Bei der Kategorisierung und dem Attribut-Mapping konnte nach wenigen Feedback-Iterationen und dem Ausbau der Trainingsdaten eine Genauigkeit und Trefferquote von über 90% erreicht werden.

Der ambitionierte Zeitplan der Conrad Electronic bzgl. Ausbau der Produkte konnte eingehalten und die Mitarbeiter beim Onboarding Prozess entlastet werden. Zudem wurden mühsame, repetitive Datenpflegeschritte im Datenteam massgeblich reduziert.

Durch den Einsatz von Onedot kann Conrad Electronic sich auf die Expansion des Marktplatzes konzentrieren, Lieferantenbeziehungen vertieft pflegen sowie sich auf das Zusammenstellen für die Kunden relevanten Sortimente fokussieren. Dies festigt die Marktposition von Conrad Electronic im stark umkämpften Online-Markt.

ONEDOT TEST-DRIVE MIT IHREN EIGENEN DATEN

Kontaktieren Sie uns, um zu erfahren, wie Onedot Ihnen helfen kann.

KONTAKT