DATA PREPARATION GLOSSAR.

Die Begriffe der Datenverarbeitung sind nicht immer einfach. Daher haben wir für Sie ein kleines Glossar zusammengestellt.

 

MEHR ERFAHREN ANGEBOT ANFORDERN

WIR SIND HIER, UM ZU HELFEN.

Sollten Sie eine Definition im Onedot Glossar vermissen, kontaktieren Sie uns gerne.

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

A

Artikel / SKU

Die bestandsgeführte und verkaufbare Einheit (Stock Keeping Unit).

 

Zugehörige Beiträge:

Artikelanlageprozess

Anlegen eines Artikels im eigenen System. Dies kann durch eine manuelle Eingabe im System erfolgen oder automatisiert.

 

Zugehörige Beiträge:

ASIN

Amazon Standard Identification Number / Amazon-Standard-Identifikationsnummer ist die von Amazon.com eingeführte zehnstellige alphanumerische Produktidentifikationsnummer.

 

Zugehörige Beiträge:

Attribut

Eigenschaften von Produkten, Varianten oder Artikeln.

 

Zugehörige Beiträge:

D

Data File/Dictionary File

Hochgeladene Datendatei welche als Input oder als Hilfsdaten verwendet wird.

 

Zugehörige Beiträge:

Dataset

Datentabelle welche hochgeladene oder prozessierte Daten enthält.

 

Zugehörige Beiträge:

Daten Normalisierung

Normalisierung der Daten für Anwendungsfälle wie z.B. Datum/Uhrzeit, Telefonnummern, Mengen, Sammelwerte, musterbasierte Normalisierung, Wiederholungsinformationen, wörterbuchbasierte Normalisierung, Mengennormalisierung, etc.

 

Zugehörige Beiträge:

Datenschema

Menge der obligatorischen oder optionalen Attribute, die für einen spezifischen Datensatz oder Produktfamilie definiert sind.

 

Zugehörige Beiträge:

Digital Twin / Digitaler Zwilling

Unter Digitalen Zwilling versteht man die digitale Repräsentanz eines Produktes aus der realen Welt, um einen übergreifenden Datenaustausch mit dem Produkt oder deren Eigenschaften zu ermöglichen.

 

Zugehörige Beiträge:

E

EAN

European Article Number – unverwechselbare Produktkennzeichnung.

 

Zugehörige Beiträge:

ERP

Enterprise Resource Planning, System, in dem Einzelhändler oder Händler logistik- und lieferantenbezogene Informationen speichern (z.B. Lieferanten-ID, Standorte, Lieferverfahren, Lageradressen, Artikel auf Lager usw.). Dem Endverbraucher werden keine Informationen angezeigt.

 

Zugehörige Beiträge:

Extraktion / Extrahieren

Der Abruf der Produktinformationen aus unstrukturierten oder schlecht strukturierten Datenquellen zur weiteren Datenverarbeitung oder Datenspeicherung.

 

Zugehörige Beiträge:

F

Feedback/Task

Prozess welcher die Onedot Software anstösst, falls Konfidenz bei Arbeitsschritt nicht hoch genug.

 

Zugehörige Beiträge:

G

GDSN

Das Global Data Synchronisation Network ermöglicht es Handelspartnern, vertrauenswürdige Produktdaten in Echtzeit weltweit auszutauschen.

 

Zugehörige Beiträge:

Globale Attribute

Attribute, welche jeder Artikel aufweist.

 

Zugehörige Beiträge:

GTIN

Global Trade Item Number, EAN-Äquivalent außerhalb Europas, Äquivalent zu Barcode, 13- oder 16-stellige Nummer.

 

Zugehörige Beiträge:

I

Inputdaten

Gesamtbezeichnung von Daten der Hersteller, Distributoren oder Content Provider.

 

Zugehörige Beiträge:

Instruction

Instruktion welche beschreibt, in welche Form die Daten überführt werden sollen.

 

Zugehörige Beiträge:

J

Job/Job Instance

Technisches Pendant eines API Requests welcher ein Recipe ausführt.

 

Zugehörige Beiträge:

K

Klassifizierung

Zuordnung von Produkten auf festgelegte Kategorien.

 

Zugehörige Beiträge:

L

Lieferantendaten

Gesamtbezeichnung von Daten der Hersteller, Distributoren oder Content Provider.

 

Zugehörige Beiträge:

M

MAM

Media Asset Management, Verwaltung von multimedialen Inhalten.

 

Zugehörige Beiträge:

MPN

Manufacturer Part Number, Produktnummer des Herstellers, äquivalent zur Lieferanten-ID.

 

Zugehörige Beiträge:

O

Onboarding

Auch Artikelanlageprozess; anlegen eines Artikels im eigenen System. Dies kann durch eine manuelle Eingabe im System erfolgen oder automatisiert.

 

Zugehörige Beiträge:

Optionales Attribut

Attribut, welches optional befüllt sein muss für einen gültigen Datensatz.

 

Zugehörige Beiträge:

P

Pflichtfeld

Attribut, welches im bestimmten Kontext befüllt sein muss für einen gültigen Datensatz.

 

Zugehörige Beiträge:

PIM

Produktinformationsmanagement, System, in dem Einzelhändler oder Händler Produktbeschreibungsinformationen (z.B. Größe, Farbe, Name, Beschreibung, Maße, Merkmale usw.) speichern. Informationen, die dem Endverbraucher angezeigt werden.

 

Zugehörige Beiträge:

Precision and recall

Die Beurteilung der Güte von Treffermengen einer Recherche beim Information Retrieval geht es um die Beurteilung, ob eine gefundene Datenlage entsprechend einem definierten Kriterium relevant ist. In diesem Zusammenhang sind die Bezeichnungen Trefferquote (engl. „recall“), Genauigkeit (engl. „precision“) und zusätzlich Ausfallquote (engl. „fallout“) gebräuchlich. Die Trefferquote gibt den Anteil der bei einer Suche gefundenen relevanten Dokumente und damit die Vollständigkeit eines Suchergebnisses an. Die Genauigkeit beschreibt mit dem Anteil relevanter Dokumente an der Ergebnismenge die Genauigkeit eines Suchergebnisses. Der (weniger gebräuchliche) Ausfall bezeichnet den Anteil gefundener irrelevanter Dokumente an der Gesamtmenge aller irrelevanten Dokumente, er gibt also in negativer Weise an, wie gut irrelevante Dokumente im Suchergebnis vermieden werden. 

 

Zugehörige Beiträge:

Produktgruppe

Menge von ähnlichen Produkten, welche der selben Kategorie zuzuordnen sind. Produktgruppen werden verwendet, so dass der User aggregiertes Feedback geben kann, was den Aufwand im Feedback Prozess reduziert.

 

Zugehörige Beiträge:

Produktgruppe

Menge von Produktvarianten, welche die Artikel in den unterschiedlichen möglichen Konfigurationen enthält.

 

Zugehörige Beiträge:

Produktfamilie

Menge von Produkten, welche dasselbe Schema besitzen, wie z.B. Laptops, Helme, Schuhe.

Zugehörige Beiträge:

Produktdatenmodell (PDM)

Beschreibt wie Produkte in einem Datensatz definiert sind. Dazu gehören die Kategorien und -hierarchien, Attribute pro Kategorie (optionale sowie Pflichtattribute), Datentypen, Wertelisten, verfügbaren Einheiten, Formattierungsangaben, Trennzeichen etc.

 

Zugehörige Beiträge:

R

Recipe

Deklarative Instruktionen (WHAT, nicht HOW) welche Result der Prozessierung beschreiben.

 

Zugehörige Beiträge:

 

Report

Resultat einer Job Instance, beschreibt welche Transformationen durchgeführt wurden.

 

Zugehörige Beiträge:

 

Result File

Resultat einer Job Instance, wird als Data File zur Verfügung gestellt um in ein PIM importiert zu werden.

 

Zugehörige Beiträge:

 

S

Schema

Menge von obligatorischen oder optionalen Attributen, welche für eine Produktfamilie definiert sind.

 

Zugehörige Beiträge:

 

Schema-Mapping

Identifizieren und ordnen von passenden Spalten zwischen zwei oder mehreren Datensätzen.

Zugehörige Beiträge:

V

Variantengruppe

Menge von Produktvarianten, welche die Artikel in den unterschiedlichen möglichen Konfigurationen enthält.

 

Zugehörige Beiträge:

W

WAWI / WWS

Ein Warenwirtschaftssystem (WAWI/WWS)  ist ein IT-Anwendungssystem zur Abbildung und Steuerung des Warenflusses in einem Handelsunternehmen.

 

Zugehörige Beiträge:

Werteliste

Liste von möglichen Werten, welche ein Attribut annehmen kann.

 

Zugehörige Beiträge:

Wörterbuch

Mapping von Werten für verschiedenste Transformationen wie Normalisierungen, Kategorisierungen, etc.

 

Zugehörige Beiträge:

Z

Zielstruktur

Beschreibt die Struktur vom Import File, welche anschliessend für den Import in die Produktdatenbank verwendet werden kann.

Zugehörige Beiträge:

Haben Sie noch weitere Fragen? Kontaktieren sie uns.